[:de]119 m in Dynamik[:]

[:de]Kurz vor Weihnachten habe ich noch mal eine tolle Leistung im Streckentauchen mit meiner Monoflosse hingelegt. Im Zeittauchen hatte ich diesmal ein Motivationstief. Durch einen sehr frühen Atemreiz ging die Erwartung doch sehr schnell nach unten und ich tauchte nach knappen drei Minuten auf.
Durch die Weihnachtszeit war das Becken sehr leer. Wolle und ich hatten eine 50 m Bahn am Beckenrand für uns allein.
Die Vorgabe waren auch diesmal 100 m + Wende. Was danach kommt ist offen.
Nach einer sauberen 100 m Wende folgten noch so einige Schläge mit der Monoflosse. Das Auftauchen war super sauber, keine Anzeichen eines Sauerstoffmangels. Das war wieder einer dieser Tauchgänge, nach denen man sich fragt: „Warum bin ich aufgetaucht?“[:]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.