[:de]Himmelfahrt in Hemmoor[:]

[:de]Über Himmelfahrt sind wir (Trainingsgruppe aus Berlin) an den Kreidesee Hemmoor gefahren. Mit Dabei waren als Apnoetaucher: Ingo, Renate und ich. Mit Gerät waren Thomas und Björn dabei.

Täglich haben wir zwei Tauchgänge absolviert und unsere Tiefen allmählich gesteigert. Von Tag zu Tag hatte ich weniger Probleme mit den Stirnhöhlen und der Druckausgleich klappte immer besser. Zum Training haben wir uns die 43m Betonbombe ausgesucht.

Am 03.05. hat beim Druckausgleich alles funktioniert. Der LL Tauchgang auf 5m, der erste Tauchgang dann auf 15m. Es gab keine Probleme. Jetzt sollte mein erster tiefer Tauchgang kommen. Einatmen, Packen, Druckausgleich und ab in die Tiefe. Bei ca. 20m habe ich mich dann fallen gelassen. Kurze Zeit später hat man dann auch schon den Druck auf den Brustkorb gespürt. Bei -38m habe ich dann mal nach unten geschaut und den Boden gesehen. Kurz ein paar Flossenschläge und ich war am Grund.

Da habe ich sie geshen. Die kleinen Kreidesteine die man sich als Erinnerung mitnehmen konnte. Stein in die Hand und ab im Delfinstil nach oben. Der ganze Tauchgang hat 1:19 min gedauert.

Oben habe ich dann stolz meinen Stein gezeigt![:]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.